Alle Artikel vom 22. Dezember 2018.

×

Ben Nevis 22 yo Whic

Ben Nevis 22 yo Whic

Whic ist ein großer deutscher Whiskyhändler, der auch eigene Abfüllungen auf den Markt bringt. Alles, was oich davon bisher probiert habe, war hervorragend. Eine der aktuellen Abfüllungen von Whic ist der Ben Nevis 22 yo der Nymphs of Whisky Serie aus einem nicht näher bezeichneten Sherry Butt. Destilliert im Oktober 1995 blieben nach 22 Jahren (Abfüllung: März 2018) immerhin noch 472 Flaschen mit 52,9% übrig. Gefärbt und kühlgefiltert wurde wie bei Einzelfassabfüllungen nicht.

Ich fürchte ja, es ist schon eine Weile her, dass ich dieses Sample von Whic bekam. Das ist in mein "Sommerloch" gefallen, und ich habe ein ordentlich schlechtes Gewissen deswegen. Aber probiert habe ich ihn, und Notizen habe ich auch gemacht.

Colour: D2 - gebr. Siena

Nose: Zuerst einmal steigt mit der Duft von Johannisbeeren in die Nase. Schwarze Johannisbeeren, und ein leckerer Gelee davon. Meine Frau findet Süße und Säure gleichermaßen, ich definitiv nur Süße. Diese Diskrepanz blieb auch nach längerer Diskussion (und immer wieder riechen) bestehen. Bei Marzipan, Schokolade und Pflaumenmuß sind wir uns aber wieder einig. Alkohol ist auch da, aber eher zurückhaltend.

Taste: Wieder Johannisbeere, jetzt im Mund als deutlich führendes Aroma. Darüber hinaus entwickelt der Whisky im Mund eine erstaunliche Fülle, er nimmt den gesamten Mundraum ein. Und er zieht den Mundraum unter der Zunge ein wenig zusammen, ein klarer Hinweis auf sein Alter.

Finish: Das Finish ist kurz und flach, aber im Mund und im oberen Rachen sehr kräftig.

Wertung:

Der Whisky ist ganz anders, als ich erwartet hatte. Zum einen: obwohl er 22 Jahre in einem Sherryfass gelegen hat, ist der Ben Nevis in meinen Augen (na, eher in meinem Mund) kein typischer "Sherry-Whisky". Dafür fehlen mir die Noten von Rosinen, Rum und Trockenfrüchten. Und zum anderen: kein "Kuhstall". Zu den typischen Eigenschaften von Ben Nevis, die immer wieder mal auftreten, gehören Aromen, die eben an einen Kuhstall erinnen. OK, das mag etwas despektierlich klingen, ist aber überhaupt nicht so gemeint. In der Summe ist das nämlich ein definitiv überdurchschnittlicher Whisky, der mir wieder einmal die unglaubliche Vielfalt der Abfüllungen zeigt. Whisky wird eben nie langweilig. Gut so!

Vielen Dank an Arne von Whic für Sample und Foto.

Der Whisky in der Whiskybase: 114456

Zur Destillerie gehts hier: Ben Nevis

Whisky ist ein alkoholisches Getränk. Gehen Sie verantwortungsbewußt damit um. Genießen Sie Qualität in kleinen Mengen. Gefährden Sie nicht Ihre Gesundheit.

© 2015 - 2019 Drambo.